Über mich

Markus Rudolf Schmidt
Dusekestrasse 2
13187 Berlin-Pankow

Auf dieser Seite möchte ich erzählen wer ich bin. Eigentlich sollte mir das leicht fallen, denn ich bin studierter Geisteswissenschaftler und arbeitete damals ausführlich über das Thema Autobiographie. Es gibt jedoch keine Zufälle, der Zusammenhang ist nur oft noch im Dunkel. Einfach zu erzählen wer ich bin, klar und verständlich, ist immer noch eine Herausforderung für mich.

Es war Ende 1963 als ich in Süddeutschland zur Welt kam. Bald kam noch ein Bruder dazu, nach vier Jahren noch ein zweiter. Durch die Arbeit meines Vaters musste die Familie etwa alle 3 Jahre in eine andere Stadt umziehen. Als ich etwa 9 war zogen wir sogar für 3 Jahre nach Sardinien! Diese Bewegungen schienen mir ganz selbstverständlich, sie prägten mich und mein Leben. Wir schauten eher auf die daraus entstehende Beweglichkeit als auf die darunter liegende Wurzelarmut.
Alles lief gut, scheinbar leicht. Unspektakulär. Ein problemloses aber mittelmässiges Abitur. Die Kriegsdienstverweigerung kostete mich ein paar Jahre. Dann ein Studium.
25 mal bin ich inzwischen umgezogen und habe insgesamt etwa 10 Jahre im Ausland gelebt. Locker die jeweiligen Landessprachen gelernt, dort studiert und gearbeitet. „Zuhause“ ist für mich nun (seit zwölf Jahren) Berlin. Es ist ein Geschenk, in dieser offenen und lebendigen Stadt zwei Kinder zu bekommen und einen Platz gefunden zu haben.
Doch zurück zu den Beginnerjahren. Mein Studium hatte mir ein DAAD-Stipendium in Harvard beschert und mich so in die Vereinigten Staaten verpflanzt. Das Studium in Cambridge gefiel mir sehr, dorthin kehrte ich auch nach der Rückkehr nach Deutschland, einer schweren Erkrankung und dem Abschluss des Studiums (in Konstanz) zurück.
In den USA fühlte ich mich seltsamerweise „zuhause“. Mit Jenna, meiner damaligen Ehefrau,  lernte ich an der Westküste auch die Methode der „Familienaufstellung nach Bert Hellinger“ kennen, durfte bei Jane Peterson eine gewissenhafte einjährige Ausbildung absolvierten. Am von ihr in Portland/Oregon gegründeten „Human Systems Institute“ erfuhr ich die Grundlagen und lernte die Kunst der „Familienaufstellung“. Mehrmals durfte ich dann auch Bert Hellinger in Person erleben. Ich war sehr beeindruckt von der Präzision und Schnelligkeit seines Erfassens und Agierens in seinen Seminaren. Ich erlebte einen Meister in Aktion! Einmal arbeitete er sogar mit mir.
Nach der Rückkehr nach Deutschland wurde mein Fachwissen und meine Erfahrung in dieser Arbeit weiter vertieft mittels einer weiteren Jahresfortbildung mit Harald Homberger (Kassel).
Ein Besuch an der Samuel-Hahnemann-Schule in Berlin hatte im März 2003 zu der Eingebung geführt, dort eine Ausbildung zum Heilpraktiker zu vollziehen und die Aufstellungsarbeit so mit einer Lizenz zu versehen.
Die dreijährige Vorbereitung auf die Prüfung zum Heilpraktiker bestand in einer soliden medizinischen Grundausbildung. Dazu kam das Studium und das Erlernen verschiedener ganzheitlicher Heilmethoden, vor allem der Grundlagen der klassischen Homöopathie.
Nach Erwerben der Lizenz 2007 rief ich die „rudolfpraxis“ ins Leben und eröffnete mit zwei Kollegen eine Praxisgemeinschaft in Kreuzberg. Nach mehreren Veränderungen praktiziere ich ab Oktober 2017 ganz ruhig im dritten Obergeschoss in der Dusekestrasse 2 in Pankow.
Nach über zehn Jahren Erfahrung kann ich vorsichtig zusammenfassen: Meine Kompetenzen, der Inhalt meiner heilpraktischen Tätigkeit und mein derzeitiger Weg ist die Familienaufstellung nach Bert Hellinger, die klassische Homöopathie und die ganzheitlich Heilmassage. Und doch ist jeder Schritt neu und erfordert allen Mut!

Auf bald in Pankow!